Neuer "Ausblick" gefällig?  (09.06.2019)

Neuer "Ausblick" gefällig?

Bauzeichner/In, Bautechniker/In oder AiP gesucht?

Schön, dass Sie schon so weit gekommen sind.... es freut mich, dass Sie sich für die ausgeschriebene Stelle interessieren, sich "verändern" möchten, einen Wiedereinstieg planen oder einfach eine neue Herausforderung suchen.

Ich suche für mein kleines Architekturbüro in Friedrichshafen-Kluftern eine/n Bauzeichner/In für architektonisch und energetisch hochwertige Gebäude, meist Ein-, Mehrfamilien- oder Reihenhäuser aber auch öffentliche Projekte sowie Sanierungen/Modernisierungen von Bestandsbauten.

Meist bauen wir diese in ökologischer Holzbauweise. Unser Standard liegt im energieeffizienten Bauen im Passiv- bzw. Plus-Energiestandard (nach KfW-Standard mindestens 55, im Normalfall aber 40 bzw. 40+). Vom Bauträgerniveau heben wir uns im energetischen und architektonischen Standard kräftig ab, weshalb wir von den Bauherren gesucht und gefunden werden und wir vielfältigste Projekte verwirklichen durften. Wir bauen im ganzen Baden-Würtemberger Raum, jedoch verstärkt am Bodensee und dem Hinterland (s. Homepage unter "Referenzen").

Ich suche:

  • eine/n Bauzeichner/in für sämtliche Tätigkeiten ab den ersten Vorentwurfsskizzen, üder das baugesuch bis zur Werk- und Detailplanung, Massenermittlung und Rechnungsprüfung
  • mit weitestgehendem eigenständigen Bearbeiten und Koordiniern und eigener Ideeneinbringungen
  • Koordination und Abstimmung von Fachingenieursplänen (Statik, H-L-S, Elektro...)
  • gut wären Kenntnisse im Holzbau
  • mit Kenntnissen von energetische Berechnungen (EneV, Energieausweis)
  • gute Kenntnisse im CAD (wir haben Nemetschek Allplan) und zeichnen meist in 2D
  • gut wären Kenntnisse in 3D für gerenderte Bilder die von den Bauheren zunehmend gewünscht werden
  • mit Erfahrung in den Office-Programmen Outlook, Word und Excel aber auch Bildbearbeitungsproramme

sofern teilweise nicht vorhanden, wären Schulungen und Fortbildungen sowie inhouse-Schulungen angesagt.

Ich biete:

  • einen Job der extrem flexibel in der Arbeitszeit ist: von 60 - 100 % und im Mittel über´s Jahr ein 30-35 Stundenjob
  • Unterstützung und Förderung in Fort- und Weiterbildung
  • keine Überstunden
  • Arbeitsbeginn und -ende frei einteilbar
  • keine Nacht- oder Wochenendarbeit
  • schönes lichtdurchflutetes Büro 200 m vom Bahnhof entfernt
  • Parkplatz am Büro
  • E-Ladesäule
  • hoher Erfolgsfaktor und Spass beim Planen der innovativen Projekte
  • hoher Freizeitfaktor (nach er Arbeit...) nahe dem Bodensee...

und interessante Projekte um eigene Ideen und Creativität einzubringen...

Ich stelle mir einen Start mit einer Einarbeitungszeit von 1-2 Monaten ab August, September bis Oktober vor.

Einige Probetage im Büro um zu "Schnuppern" wäre sicherlich gut.

Noch Fragen? Nein, dann bitte ich um Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen incl. Gehaltswunsch und möglichem Start.

Ich freue mich auf einen baldigen Vorstellungstermin!

Bitte senden Sie mir die Bewerbung als Email oder in Papierform, ich melde mich dann bei Ihnen in der 1. Juliwoche nach meinem Kurzurlaub!